09.02.2018 12:20
Fachbereich: Schulleitung

"KlarSicht" – Prävention in allen 7. Klassen der KGS

Zum fünften Mal setzt die Wilhelm-Röpke-Schule ein Modell der BZgA ein


Pia Buchwald versteht es, den Jugendlichen der 7. Klassen die Prävention nahe zu bringen; im Hintergrund sieht man Christian Biringer mit einer anderen Gruppe.

Auch das Thema Rauchen kam nicht zu kurz; die Gefahren werden hier von der Lehrkraft Kevin Krämer vermittelt.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) entwickelt Konzepte zu den verschiedenen gesundheitlichen Gefährdungen. Es gibt es Broschüren, Anschauungsmaterialien, Forschungsprojekte und vieles mehr zu Themen wie Drogenkonsum, gesunder Ernährung, Schutzimpfungen und auch zu Alkohol- und Tabakkonsum. Aus diesem vielfältigen Angebot ist das Programm „KlarSicht“ der BZgA an der Schwarmstedter Wilhelm-Röpke-Schule seit fünf Jahren verbindlicher Präventionsbaustein für die 7. Klassen.

Alle Jugendlichen dieses Jahrgangs werden somit mit den Themen Alkoholkonsum, Rauchen, Drogen und Mediennutzung konfrontiert.

Parallel zu den Winterspielen haben die Projektleiterin Gabriele Wolters (langjährige Schulsozialpädagogin an der KGS), ihr Kollege Christian Biringer und Sozialpädagogin im Anerkennungsjahr Pia Buchwald gemeinsam mit der Didaktischen Leiterin der Schule, Hanna Knoop, alles vorbereitet, so dass die Lehrer/innen Steffen Dannenberg, Uta Feddersen, Dörthe Frech, Simona Jeske, Jenny Kempke, Kevin Krämer, Dr. Telse Kröncke, Liane Nieber, Ann-Kathrin Reinke, Kathrin Remmers, Karla Schulz, Anja Vöttiner und Janine Wittenburg sich wechselweise nach vorgefertigten Bausteinen um die Jugendlichen kümmern konnten.

In kleinen Gruppen durchliefen die Klassen fünf verschiedene Stationen, in denen es insbesondere um Tabak- und Alkoholkonsum geht. Bei Rollenspielen, Quiz und Diskussionen konnten sich die Teilnehmenden mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten und Interessen einbringen. Unter anderem wurde beim Laufen auf einer im Schulflur aufgeklebten Linie mit einer sogenannten „Rauschbrille“ ein Alkoholkonsum von 1,5 Promille simuliert. Die Jugendlichen merken so auf anschauliche Weise, dass selbst das gerade Gehen im Flur extrem schwer fällt.

Abgerundet wurden die Erlebnisse während dieser sicher nachdenklich machenden beiden Schulstunden durch leckere alkoholfreie Cocktails, die Schüler/innen des 11. Jahrgangs in der Schulküche gezaubert hatten.

Weitere Informationen finden Interessierte auch unter:

www.klarsicht.bzga.de


Diese Seite ist hier zu Hause: http://kgs-schwarmstedt.de/index.php?id=53&tx_ttnews[tt_news]=346&cHash=5fe1aa027fe0db76fcb4a53d17c2974d