06.01.2015 11:30
Fachbereich: Gesellschaftswissenschaften

POL&IS - der UN nah wie nie


Vom 8. bis 10.12.2014 sind wir, die Politikkurse des 12. Jahrgangs, gemeinsam in den Harz gefahren um dort im Simulationsspiel "POL&IS" die Vereinten Nationen zu simulieren.

Der Hauptgedanke hierbei war es, mit möglichst klugen und zukunftsorientierten Verhandlungen, Verträgen und Programmen die zugeteilte Region wirtschaftlich aufrecht zu erhalten und die Stellung in der Welt zu vertreten. Jeder Region waren ein Regierungschef, ein Staatsminister und ein Wirtschaftsminister zugeteilt, die ihre verschiedenen Aufgaben an der "POL&IS"-Börse, der "POL&IS"-Karte oder in den Verhandlungen mit anderen Regionen fanden.
Außerdem gab es einen UN-Generalsekretär, der zusammen mit seinem UN-Waffeninspektor alle Aktivitäten der Regionen überwachte. Dieser wurde durch die Weltbank, welche außerdem die Aktivitäten an der Börse überwachte, die Weltpresse und die NGOs (Nicht- Regierungs- Organisationen) unterstützt, welche am Ende des Jahres ihre Berichte vorstellten. Im Fall von "POL&IS" war die Dauer eines Jahres an die Länge der einzelnen angesetzten Verhandlungsphasen angepasst.
Durch die stets freundliche Unterstützung der beiden Jugendoffiziere blieben keine Fragen offen und fast jede Region konnte zum Ende des Jahres eine positive Bilanz ziehen. Nach jedem Jahr allerdings, bekam jede Region noch ein aktuelles und reales Problem hinzugefügt, mit welchem sie zusätzlich umgehen mussten. Die Region China musste beispielsweise das Problem der enormen Luftverschmutzung bekämpfen.
Trotz anfänglicher Schwierigkeiten drehte sich bereits am ersten Abend beinahe jedes Gespräch um die Simulation. Jeder hatte sich in seine Rolle hineingesteigert und versuchte nun auch in den Pausen die noch geheimen Pläne der anderen herauszufinden um hieran die Eigenen zu orientieren.
Nach der Simulation gab es größtenteils nur positives Feedback - jeder konnte etwas aus "POL&IS" mitnehmen, was im weiteren Verlauf des Schuljahres und auch im Abitur in Politik- Wirtschaft wichtig sein wird.

von Henrike Börstling


Diese Seite ist hier zu Hause: http://kgs-schwarmstedt.de/index.php?id=53&tx_ttnews[tt_news]=217&cHash=3e726af83f663ad22fc32d68c4347fd2